Neuigkeiten

Das Gigaset GS190 im Test: Großer Akku und was noch?

Wir haben das neuste Smartphone von Gigaset mit dem Namen GS190 getestet und wollen euch im Folgenden von unseren Testeindrücken berichten. Gigaset bringt seit 2018 vermehrt Smartphones auf den Markt, die vor allem im Einsteiger- und Mittelklassesegment angesiedelt sind. In diese Kerbe schlägt auch das GS190. Ihr seid neugierig? Wir auch! Dann legen wir doch direkt los mit unserem Test.

Die technischen Fakten des GS190 im Überblick

Bevor wir uns die technischen harten Fakten ansehen, wollen wir gerne noch erwähnen, dass Gigaset auf „made in Germany“ setzt. Es wird hier also aktiv versucht auf lange Transportwege versucht und das Unternehmen unternimmt noch andere Anstrengungen im Bereich der Nachhaltigkeit (z.B. bei Verpackungen). Nun aber zu den technischen Fakten.

Das Gigaset GS190 kommt mit dem aktuellen Betriebssystem Android 9 Pie. Das System wird dabei in der Pure-Version ausgeliefert und ist nicht von Gigaset angepasst worden. Das macht die Verwendung des Einsteiger-Geräts sehr einfach und überzeugt in der Nutzerführung.

Der Bildschirm hat eine Diagonale von 6,1 Zoll, was ziemlich cool aussieht und eine Auflösung des Display von 720 x 1.560 Pixel ermöglicht. Das Glas des Displays gilt als kratzfest und staubabweisend. Verwendet wurde dazu 2,5D-Glas. Die Verarbeitung wirkt auf uns sehr akkurat und gelungen. Insgesamt macht das Design so einen super Eindruck auf uns.

Doch auch unter der Haube versteckt sich eine ganze Menge. Hier ein Überblick:

  • Großer 4.000 mAh Akku mit Schnellladefunktion
  • Eingebaute Face-ID und multifunktionaler Fingerprint Sensor zur sicheren Nutzung des Geräts
  • 13 MP + VGA Dual Hauptkamera und 8 MP Frontkamera für Selfies
  • Quad-Core-Prozessor (64 Bit) MT6761 (Helio A22) mit 4 x 2,00 GHz
  • 2GB RAM
  • 16GB interner Speicher, erweiterbar dank micro-SD-Karte (maximal bis zu 256GB)
  • USB-C Unterstützung
  • Dual-SIM

Darüber hinaus werden weitestgehend Branchenstandards verwendet. Es gibt aber wirklich spannende Punkte wie die USB-C Unterstützung und der große Akku. Auf diese Features haben wir im Test des GS190 unser Hauptaugenmerk gerichtet.

Gigaset GS190 Vorderseite

Das Gigaset GS190 im Praxistest

Wir haben das Gerät ein paar Tage im Praxistest allen Belastungen des Alltags unterzogen. Die Bildschirmdarstellung und die Verwendung des Betriebssystems laufen dabei sehr flüssig ab und man merkt eigentlich nichts davon, dass es sich hier um ein Einsteiger-Gerät handeln soll. Nur bei schnellen App-Wechseln oder dem Öffnen mehrerer Apps hat das System einen Moment gebraucht, um alles zu verarbeiten.

Das Display macht im Alltag eine gute Figur. Bilder, Videos und Nachrichten können problemlos auch bei Sonneneinstrahlung gesehen werden. Der Kontrast ist dabei wirklich ganz gut. Zudem liegt das Gerät in allen Lebenslagen angenehm in der Hand – ein häufig unterschätzter Faktor im Alltag.

Apropos Alltag: Das Entsperren mit dem Fingerabdrucksensor und der Gesichtserkennung klappt super. Es muss zwar anfangs einmal ein wenig Zeit in die Einrichtung investiert werden, aber dafür können die flexiblen Entsperrungsmöglichkeiten danach voll genutzt werden. Das macht richtig Spaß.

Wir haben natürlich auch ein paar Probefotos geschossen. Diese reißen zwar keine Bäume aus, sind aber recht solide und für Einsteiger in unserem Empfinden vollkommen ok. Als letzten kleinen Test haben wir noch ein paar Spiele auf dem Gigaset GS190 gespielt. Hier merkt man doch deutlich, dass die verbaute Technik aus dem Einsteiger-Bereich stammt und es gab das eine oder andere Ruckeln. Das Gerät wird dann zudem schnell recht warm – ein Zeichen für eine sehr hohe Last beim Prozessor.

Gigaset GS190 Rückseite

Was kann der große Akku?

Noch gar nicht gesprochen haben wir über den Akku. Der hat uns im Praxistest nämlich so gut gefallen, dass wir ihm einen eigenen Absatz widmen wollten. Der leistungsstarke Akku ist nämlich nicht nur auf dem Papier mit seinen 4.000 mAh überzeugend, sondern taugt auch in der Praxis richtig viel. Hier kann Gigaset locker mit den Branchengrößen von Apple, Samsung und Huawei mithalten.

Der Akku hält laut Hersteller bis zu 600 Stunden im Standby-Modus, bis zu 45h bei Musikwiedergabe und bis zu 20h bei Videowiedergabe. So genau konnten wir das natürlich nicht testen, aber die Werte sind schon beeindruckend. Im Test haben wir das Telefon im normalen Einsatz verwendet und sind so locker 2 bis 3 Tage mit einer Akkuladung hingekommen. Dabei haben wir das Gerät moderat genutzt, also auf aufwendige Spiele und andere Apps verzichtet. Im Normalgebrauch ist der Akku aber überragend. So einfach ist das 😊

Fazit: Solides Gerät mit einem starken Akku für einen fairen Preis

Man merkt, dass Gigaset voll auf das Einsteiger- und Mittelklasse-Segment setzt und das ist eine spannende Spezialisierung. Das Gigaset GS190 ist immerhin für schlappe 169€ im Shop erhältlich. Dafür bekommt man eine Reihe spannender Features und einen sehr starken Akku. Für Einsteiger halten wir das GS190 aufgrund dieser Features und unseres Test für sehr gut geeignet. Wer hier allerdings hohe Erwartungen an die Kamera, Spiele auf dem Handy oder High-End-Performance hat, der wird enttäuscht werden. Das GS190 ist halt ein Einsteigergerät und macht in diesem Bereich seine Sache aus unserer Sicht sehr gut.

Das Gerät ist für 169€ direkt bei Gigaset erhältlich und in den Farben Titanium Grey und Night Shade Blue verfügbar.

 

Das Testgerät und die Bilder wurden uns von Gigaset zur Verfügung gestellt. Alle Bild- und Copyrightrechte verbleiben natürlich bei den Eigentümern.

Search