Neuigkeiten

Gymondo Testbericht Teil 2

Bevor es morgen an den ersten Trainingstag geht und somit auch ans schwitzen, stelle ich die Plattform und die Trainingsangebote von Gymondo einmal genauer vor. Im Gymondo Testbericht Teil 2 geht es um die Benutzeroberfläche und die einzelnen Angebote die die Online-Fitness Plattform bietet. Im ersten Teil habe ich bereits die Anmeldung genauer vorgestellt. Steig mit ein und mach kostenlos mit, 7 Probetage bietet Gymondo zum gratis testen an.

Gymondo Testbericht Teil 2 – Die Plattform

Die Übersicht auf der Profilseite ist recht einfach und sehr übersichtlich gestaltet, so gibt es 3 Kategorien.

  1. Programme – Du kannst dir ein Programm auswählen das du trainieren willst, jedes Programm besteht aus verschiedenen Workouts. Ein Programm wird jeweils immer von einem Trainer moderiert und enthält verschiedene Anforderungen. Neben dem Programmname steht noch die gesamte Dauer um das Programm erfolgreich bestehen zu können dabei. Unterteilt sind die Programme in folgende Kategorien: Straffen, Abnehmen, Muskelaufbau, Entspannung & Mobilisierung Zusätzlich steht bei jedem Programm die Workoutzeit mit dabei, die Workoutzeiten liegen zwischen 11-70 Minuten. Außerdem unterteilt sich jedes Programm in Schwierigkeitslevels, folgende Levels stehen zur Auswahl: Anfänger, Fortgeschritten, Experte.
  2. Workouts – Die Workouts unterscheiden sich zu den Programmen, da du bei den Workouts nur eine einmalige Trainingseinheit hast. Bei den Programmen sind mehrere Workouts enthalten. Du kannst bei der Auswahl eines Workouts zwischen folgenden Optionen entscheiden: Dauer, Schwierigkeit, Beansprucht, Trainer, Ziel.
  3. Fitnessprofil – Zuletzt steht noch das wichtigste Element zur Verfügung, nämlich das eigene Fitnessprofil. Dort kannst du dein am Anfang angegebenes Gewicht und dazu den BMI (Body-Mass-Index) sehen. Außerdem findest du dort deine bereits erfolgreich beendeten Programme und Workouts, sowie die Trainingszeit und verbrannte Kalorien. Zuletzt findest du in deinem Fitnessprofil noch deine Statistik über dein Fortschritt zu jeder einzelnen Challenge. gymondo-testbericht-bmi

Das war die komplette Benutzeroberfläche und die wichtigsten Kategorien für dein Training. Zusätzlich bietet Gymondo noch weitere Hilfestellungen an, dazu zählt der Kundenservice, Wissenswertes (Trainer, Fitness, Trainingsausrüstung, Challenges, Blog) und allgemeine Informationen über das Unternehmen.

Das war der Gymondo Testbericht Teil 2!

Hast du bereits Erfahrungen mit Gymondo gesammelt, oder möchtest mit einsteigen und das Fitness-Programm kostenlos testen?

Yoga mit Gymondo

We will be happy to see your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Search